Terra - Germania

bildschirmfoto-2016-11-13-um-09-53-28Gleich nach Donald Trumps fulminantem Wahlsieg gegen die Soros-Marionette Hillary Clinton brachen die Straßenkämpfe in den USA aus. In Portland sind erstmals Schüsse gefallen, doch die Aufstände scheinen sich auszuweiten, denn der jüdische Menschenfeind und Welt-Finanz-Jude George So- ros pumpt Millionen über Millionen in die Aufständischen. Bereits im Jahr 2012 warnte Soros den amtierenden US-Präsidenten Obama, sich seinen Weisungen zu beugen, nämlich seine Finanzpolitik zu adoptieren und die „veränderte Gesellschaft“ der vermischten Rassen zu schaffen, sonst würde es „Aufstände in den Straßen“ geben. Soros:

„Eine Periode des Bösen wird über die westliche Welt kommen. Die Krise in der Eurozone wird schlimmer, das amerikanische Finanzsystem wird weiterhin hart getroffen. Auf dem Weg in einen totalen Kollaps müssen sich die Amerikaner auf eine veränderte Gesellschaft einstellen. Aufstände in den Straßen werden das Ergebnis sein.“

Jetzt sieht Soros für sich und seine Weltherrschaftsjuden den Traum von der globalistischen jüdischen Weltregierung durch Donald Trump platzen…

Ursprünglichen Post anzeigen 104 weitere Wörter

Advertisements