Terra - Germania

307454755Die Enthüllungsplattform WikiLeaks hat die vertraulichen Bundestagsakten nicht von den russischen Hackern, wie deutsche Medien zuvor behauptet hatten, sondern von einem Mitarbeiter des Parlaments bekommen, wie der „Spiegel“ nun berichtet.

Als im Dezember berichtet wurde, dass die NSA die Möglichkeiten der deutschen Nachrichtendienste ausnutzte, um europäische Politiker auszuspionieren, hatten deutsche Medien die Schuld sofort angeblich russischen Hackern  zugeschrieben. Doch nun hat sich herausgestellt, dass die Schuldigen im Bundestag selbst zu suchen sind.

Die Ermittler gehen jetzt offenbar davon aus, dass es sich bei den skandalösen Veröffentlichungen um keine Cyberattacke von außen, sondern eine undichte Stelle im Inneren handelte. Bundestagspräsident Lammert berauftragte darum die hauseigene Polizei des Parlaments und die Berliner Staatsanwaltschaft mit einer internen Suche nach dem Täter, wie die ARD unter Berufung auf die Bundestagsverwaltung berichtet. Ermittelt werde unter  Mitarbeitern und Abgeordneten wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses…

Mehr: https://de.sputniknews.com/panorama/20161218313808364-bundestag-vertraute-daten-ermittlung/

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements