karatetigerblog

In den Stunden nach der Silvesternacht werden auch 2017 immer mehr Fälle sexueller Belästigung bekannt. Frauen als Opfer in Köln, Salzburg, Innsbruck, Wien – wie ein Puzzle, das erst in ein paar Tagen fertig gestellt sein dürfte.

1

Gesammelte Silvesterberichte aus

Berlin, Bremen, Dortmund, Essen, Frankfurt, Freiburg, Hagen, Hamburg, Hannover, Köln, Lübeck, Münster

https://crimekalender.wordpress.com/2016/12/31/silvesternacht-2016-nordafrikanische-horden-in-mehreren-staedten/

Dortmund: Allahu Akbar und Raketen auf Kirche

2

Wie war Silvester in Köln? Das war nach den Gewaltdelikten des vergangenen Jahres wohl die wichtigste Frage. In den kritischen Bereichen glich die Stadt daher in diesem Jahr einer einzigen Angst- und Sicherheitszone. Die Polizei wollte sich nicht noch einmal fragen lassen: „Wo wart ihr Silvester?“ Aufgrund gezielter, nun von realitätsfernen in linken Blasen lebenden Dummköpfen als rassistisch angeprangerter Methoden wurde ein Schreckensszenario, das jenem 2015/16 glich, verhindert. Dennoch war unübersehbar, dass der Wille dazu seitens des Merkelschen Gästemobs vorhanden war. So auch in anderen Städten: In Hamburg

Ursprünglichen Post anzeigen 1.053 weitere Wörter

Advertisements