karatetigerblog

Der EX-Chefredakteur der BILD, Nicolaus Fest, sagt, dass die Nominierung von Martin Schulz als Kanzlerkandidat der SPD ein Skandal ist. Schulz sei kein Sozialdemokrat, sondern ein neoliberaler, dem Großkapital und den Banken dienender Politiker. Dem Lohndumping aus Rumänien und Bulgarien hat er die Tore nach Deutschland geöffnet. Die Aufnahme hunderttausender Migranten, die nun als billige Arbeitskräfte den Deutschen Jobs wegnehmen, hat er unterstützt. Und auch die Banken hat er immer mitgerettet, mit Eurobonds, mit Niedrigzinsen. Schulz sei ein soziverkappter Neoliberaler. Ein Freund der Banken und Steuervermeider. Ein Antideutscher und Antisemit. Ein Lügner und Rechtsbrecher. Ein Amigo von Vetternwirtschaft und Selbstbedienung. Ein cholerischer Hitzkopf, der sich nicht im Griff hat. Ein Großmaul, ein Pöbler und Wichtigtuer. Und einer, dessen Größenwahn therapiebedürftig, also krankhaft war.

Schaut und hört euch in dem 4-minütigem Video unten an, was Nicolaus Fest über Martin Schulz denkt und sagt:

Nicolaus Fest zu Martin Schulz:

Martin Schulz: Solch ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 885 weitere Wörter

Advertisements