karatetigerblog

Verdacht auf Unregelmäßigkeiten bei Beschäftigung von Mitarbeitern des Ex-Parlamentspräsidenten Martin Schulz:

schulz-440x262Ulrike Lunacek (Grüne): Prüfung läuft Knapp eine Woche nach dem Niederlegen des Mandats als Abgeordneter des Europäischen Parlament gerät dessen früherer Präsident Martin Schulz ins Visier der Haushaltskontrolleure seiner Ex-Kollegen. Der Deutsche steht im Verdacht, es bei Anstellung und Bezahlung von Mitarbeitern bzw. deren Versorgung mit lukrativen Posten in Brüssel und Straßburg nicht immer so genau genommen zu haben. Nach Ansicht von EU-Abgeordneten, die im zuständigen Ausschuss wie im Präsidium des Parlaments mögliche Missbräuche von EU-Geldern prüfen, seien „geltende Regeln pervertiert worden“, sagte die deutsche EU-Abgeordnete Ingeborg Gräßle (CDU) am Mittwoch dem Standard. „Und zwar zulasten der Steuerzahler“. Der Fall gilt im Europaparlament als superdelikat. Schulz ist von seiner Partei Mitte Jänner zum nächsten SPD-Chef und Kanzlerkandidaten bei den Wahlen im Herbst nominiert worden. Er wurde für seine Verdienste um das politische Gewicht, das er dem Parlament als Präsident…

Ursprünglichen Post anzeigen 500 weitere Wörter

Advertisements