karatetigerblog

Eigentlich hätte Intensivtäter Murat A. (24) längst abgeschoben werden sollen. Aber dazu kam es nie. Im vergangenen September schlug der türkische Staatsangehörige dann erneut zu: Auf einer Parkbank in Erding vergewaltigte er mit unfassbarer Grausamkeit eine 40-jährige Frau. Nun muss er zwölfeinhalb Jahre ins Gefängnis. „Ich habe in 20 Jahren Strafrecht noch kein Opfer mit derartigen Verletzungen erlebt, ohne tot zu sein“, sagte der Richter.

Murat A. wurde im September 1992 in Erding geboren. Schon in jungen Jahren war er häufig kriminell. Anfangs waren es noch Diebstähle, dann steigerte sich die Schwere seiner Straftaten.

Das Amtsgericht Erding verurteilte ihn 2009 zu einem Jahr und zehn Monaten Haft wegen einer Gewaltstraftat. 2011 sprach ihm das Amtsgericht München wegen Raubes und vorsätzlicher Körperverletzung schuldig: Zwei Jahre und neun Monate Gefängnis. Wie der Merkur berichtet, ordnete ein Gericht die Abschiebung des Intensivtäters an. Sie wurde aber nie vollzogen.

Auch nicht nach seinen jüngsten…

Ursprünglichen Post anzeigen 693 weitere Wörter

Advertisements